Der serielle 3D-Druck unserer Sensoren beginnt

//Der serielle 3D-Druck unserer Sensoren beginnt

Der serielle 3D-Druck unserer Sensoren beginnt

Mehr als 20 glückliche Menschen haben sich entschieden, eine Vorschau unseres Fuel-it-Sensors zu erhalten.
Wir sind gerade dabei, die Sensoren zu drucken, um dieser Anforderung gerecht zu werden.

Um die Sensoren zu drucken, haben wir einen spiderBot verwendet. Da letzteres jedoch nicht voll funktionsfähig war, mussten wir viele Reparaturen durchführen.

Nach dem Lösen des in der Düse stecken gebliebenen Drahtes, dem Einstellen der Zahnräder und dem Schrauben einiger Schrauben verließ uns der Spiderbot ohne Vorwarnung! Eine Sicherung auf der Leiterplatte ist durchgebrannt…..

Diese Sicherung, die standardmäßig nicht demontiert werden kann, hat es uns schwer gemacht. Ein echter Goldschmiedejob.

Fuse neben der 10 Cent Münze

Demontage des Druckers

Nachdem unser 3D-Drucker wieder zusammengebaut wurde, haben wir ihn an den Draht angepasst und kalibriert. Die Kalibrierung erfolgt auf den Zehntelmillimeter genau……..

Der 3D-Spider-Botdrucker ist nun voll funktionsfähig, um unsere Sensoren in Serie zu drucken (naja…. bis zum nächsten Fehler ^^)

Wir starten jetzt die Lackiererei, um den Sensoren einen Hauch von Farbe zu verleihen.

Bleib in Verbindung. 😉

2019-03-11T17:23:14+02:0011/03/2019|Die Neuigkeiten des Lab'|
Votre panier